Yoga „der Sonnengruss“

Yoga make me happy

Früher … ja jetzt bin ich auch schon so weit, dass ich von früher spreche. Lange wusste ich noch gar nicht genau, was Yoga ist. Es hatte noch praktisch keine Studios und ein Trend war noch nicht erkennbar. Ich dachte immer, das sei keine grosse Anstrengung und belächelte die wenigen Yoga-Gurus. Für mich war es immer wichtig, mich körperlich so zu anzustrengen, dass ich ausser Atem und das T-Shirt durchgeschwitzt war. Irgendeinmal, als vor ungefähr 20 Jahren mit dem Leistungssport aufgehört habe, hat mich dann eine Freundin überredet, in eine Yoga-Lektion mitzukommen. Und ich dachte mir: „nützt’s nichts, schadet’s nicht“.

Das Schlüsselerlebnis

Anfangs hatte ich etwas Mühe still zu sitzen und mich auf meinen Atem zu konzentrieren.
Erst recht wusste ich nicht, dass man in den Bauch atmen kann.
Die meisten Menschen atmen zu oberflächlich. Es war eine Reise zu mir selbst, die Konzentration auf meinen Körper und die Übungen, sie haben mich teilweise mehr geschafft als ein intensiver Dauerlauf.

Ich muss gestehen, ich war den den ersten Lektionen fix und fertig und doch sehr entspannt.

Ich hatte das Gefühl, ich käme von einer Insel wieder zurück in die reale Welt. Meine Sichtweise auf Yoga-Training hat sich nach den ersten Trainings komplett verändert.

Der Sonnengruss – mein persönlicher Lifestyle Freund

Yoga wurde ein fester Bestandteil in meinem Alltag. Besonders der Sonnengruss hat es mir angetan.
Ich führe ihn immer morgens aus – mein Geist und meine Seele werden aktiviert, der Kreislauf angeregt und ich fühle mich bereit für den Alltag.
Heute weiss ich, dass Körper und Geist nach hohen physischen oder psychischen Belastungen mit Yoga wieder zur Ruhe kommen.
Zudem hilft es mir, innere Unruhe und Stress abzubauen.
Wichtig beim Ausführen der Übungen ist:
  • Während der Körperstreckung einatmen
  • Während der Körperbeugung ausatmen
  • Während einer anstrengenden Haltung ausatmen
Vielleicht kann ich dich mit meiner persönlichen Bilderreihe zum Sonnengruss motivieren.
Diese Übung ist ideal für Anfänger.
Ich durfte im wunderschönen Studio Body Spirit mit Manou nicht nur kompetente Lektionen geniessen, sondern auch diese Fotos machen.
An dieser Stelle vielen herzlichen Dank !!!
Heute gehört Yoga zu meinen Lifestyle und überall gibt es tolle Angebote. Sogar mein Mann und die Kinder machen jeweils in den Ferien mit.
In jedem Ferienresort oder Sporthotel ist Yoga nicht mehr wegzudenken.
Ob am Strand, am Pool, auf dem Balkon, auf einer Wiese oder sogar auf einem Surfbrett auf dem See.
Überall kann ich es praktizieren.
Gerade überlege ich mir, ob ich dieses Jahr in eine Ferien-Yoga-Woche gehen soll.
Das wäre ein Novum für mich und ein Zeichen, dass Yoga ein festes Bestandteil in meinem Leben geworden ist.
Namasté
Soleil Fatima
Nächster Beitrag
Die Idee: Handy Detox Ferien

Ähnliche Beiträge

No results found

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Rosi Strasser
    24. April 2019 5:28

    Ein toller Artikel mit sehr motivierenden Bildern. Ich hab schon so lange kein Yoga mehr gemacht, aber den Sonnengruß müsste ich noch hinbekommen.
    Danke für die Motivation;)

    Antworten
    • Fatima Weber
      24. April 2019 10:02

      Danke liebe Rosi und ja der Sonnengruss ist echt leicht und kannst ihn auf der ganzen Welt praktizieren. Viel Spass und liebe Grüsse aus der Schweiz 🙂

      Antworten
  • Birgit Alice Oldenburger
    17. Juni 2019 18:21

    als Jugendiche war Yoga die Entspannung nach dem Hochleistungsturnen für mich. Heute ist es mein Hochleistungssport.
    Liebe Grüße
    Alice

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü